Zur COOL KIDS 2.0 Website!


Digitale Medienbildung und Empowerment sind nicht nur gekonnter Einsatz von Medien, sondern auch ein politisierender Raum!

Das Projekt der Cool Kids „Alles nur nicht aufgeben – Junge Multiplikatorinnen gegen Mobbing im Netz“ (Cool Kids 2.0) ist als Idee mit Mädchen vom Kinderbuchprojekt entstanden. Das Ziel ist es, sich öffentlich als Mädchenkollektiv für eigene Themen stark zu machen und sichtbar zu sein. Dazu gehört die Sensibilisierung und Positionierung gegen Diskriminierung, Mobbing, Hate Speech sowie für Love Speech und Empowerment. Denn diskriminierungserfahrene Mädchen sind im Netz als Personen kaum repräsentiert. Soziale Netzwerke, digitale Tools und Plattformen sind im Prozess auch wichtige Themen gewesen, die rund um digitale Medienbildung zu mehr Handlungsfähigkeit und kritischem Einsatz führte. Wer kann meine Posts sehen? Warum fühle ich mich ohne Filter unwohl? In vielen Workshops hatten die Mädchen Zeit, sich auseinanderzusetzen mit ihrer Identität, ihren Alltagserfahrungen und fachlichen Inputs – und es gab zudem genug Zeit zum „einfach da sein“: Playlists erstellen, tanzen und gemeinsames Fastenbrechen im Ramadan, am Wasser sitzen, Fotos schießen, sich über Beziehungsprobleme beraten (lassen) und mit Bubble Tea über Schule diskutieren. Über die Zeit hinweg wurde die öffentliche Sichtbarkeit der Mädchen gefördert: Ob durch Interviews, Lesungen, Publikationsbeiträge und vor allem über das Instagramprofil der Mädchen. Aus dem Gesamtprozess wird eine Ausstellung erfolgen, die ausgewählte Momente im Projekt reflektiert.

On- und Offline sind keine separaten Welten mehr, das Projekt hat gezeigt, dass soziale Medien das Selbst- und Weltbild stärken und schwächen – genauso wie hervorbringen können. Diesen Spielraum gemeinsam auszuloten, um zu einer diskriminierungsfreien Gesellschaft beizutragen ́, war das Anliegen des Projekts.

Kontakt:
tran@situationsansatz.de

Mitarbeiter*innen:
Hoa Mai Trần, Leitung
Omnya Alwan, Mitglied der Cool Kids 2.0
Zahra Afshar, Mitglied der Cool Kids 2.0
Niloofar Ahmadi, Mitglied der Cool Kids 2.0
Majd Mardini, Social Media Management

Förderung:
DAS NETTZ – Vernetzungsstelle gegen Hate Speech des Better Place Lab gGmbH
Stiftung Mercator
Robert Bosch Stiftung
Machen Stiftung