Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung

Anlauf- und Beratungsstelle

KiDs bietet eine Anlauf- und Beratungsstellefür Diskriminierungsfälle an, die junge Kinder im Alter von 0 – 12 Jahre betreffen.

Die Anlauf- und Beratungsstelle richtet ihr Angebot in erster Linie an Erwachsene, in deren Verantwortung es steht, junge Kinder vor Diskriminierung zu schützen, z.B. Eltern und weitere Bezugspersonen, Erzieher_innen, Lehrer_innen und weitere pädagogische Fachkräfte. Auch Kinder selbst können sich an die Stelle wenden, um sich zu beschweren und Unterstützung zu holen.

Die Beratung ist kostenfrei und kann auf Anfrage in unterschiedlichen Sprachen durchgeführt werden. Die Stelle ist unabhängig und arbeitet nach dem parteilichen Ansatz.

Die Anlauf- und Beratungsstelle übernimmt zur Realisierung ihrer Ziele folgende Aufgaben:

BERATUNG: Ratsuchende wenden sich mit ihren Anliegen an die Beratungsstelle und werden im ersten Schritt über Handlungsoptionen und Interventionsmöglichkeiten beraten.  Ggf. werden sie an weitere spezialisierte Beratungs- oder Anlaufstellen in ihrer Nähe und/oder an Rechtsanwält_innen weitergeleitet.

INTERVENTION: Ratsuchende können in Einzelfällen Interventionen vereinbaren, z.B. das Verfassen und Verschicken von Beschwerdebriefen, Begleitung zu Gesprächen,  Fortbildungen der pädagogischen Fach-/Lehrkräfte, Empowerment-Workshops für betroffene Eltern/Kinder.

DOKUMENTATION: Beschwerdefälle werden anonymisiert dokumentiert und veröffentlicht, um die Aufmerksamkeit für Diskriminierung zu schärfen und um Anregungen und Mut zu geben, etwas gegen Diskriminierung zu tun.