Fortbildung

Einseitige und diskriminierende Unterrichtsmaterialien in der Schule erkennen und inklusiv gestalten

Weil Zugehörigkeit so eine wichtige Voraussetzung ist um gut lernen zu können, ist es so wichtig kritisch mit Einseitigkeiten in Lernmaterialien umzugehen. Die Schulbuchstudie `Migration und Integration` zeigt große Herausforderungen auf, vor denen wir stehen, um mit den jetzt vorhandenen Lehrmaterialien so umzugehen, dass wir Ausgrenzung wahrnehmen und aktiv begrenzen.

Bei dieser Fortbildung stehen die Entwicklung einer diskriminierungskritischen Haltung und die Selbstreflektion im Fokus. Grundlagen vorurteilsbewusster Bildung sowie zentrale Konzepte von Rassismuskritik werden erarbeitet. Ziel der Fortbildung ist eine Sensibilisierung für eigene Verstrickungen und deren Auswirkungen auf das professionelle Handeln sowie die gemeinsame Erkundung konkreter Wege für eine inklusivere Unterrichtspraxis.

 

Termin: 01. Juni 2018

Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr

Referentin: Annette Kübler

Ort: ISTA, Muskauer Str. 53, 10997 Berlin (3. Etage)

Kosten: 80 €

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.