Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Es ist normal, dass wir verschieden sind!“ – Allen Kindern Erfahrungen mit Vielfalt ermöglichen (Ziel 2 der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung©) – Online Fortbildung

02.03.2021, 9:0013:00

Kinder, die die Erfahrung machen, mit ihren Besonderheiten anerkannt zu werden, und sich zugehörig fühlen (Ziel 1), haben eine gute Grundlage, andere Menschen, die sich von ihnen unterscheiden, zu akzeptieren. Bei der Thematisierung von Vielfalt gilt das Prinzip „Von den Gemeinsamkeiten zu den Unterschieden“: Pädagog*innen setzen an Erfahrungen oder Merkmalen an, die alle teilen. So hat z.B. jedes Kind einen Namen. Davon ausgehend können Unterschiede besprochen werden. So entwickelt sich das Wissen, dass Unterschiede normal und willkommen sind. Und es entwickelt sich die Haltung, dass Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit wertgeschätzt werden. Es geht darüber hinaus auch darum, Kindern Vielfaltsaspekte erfahrbar zu machen, die nicht in der Gruppe repräsentiert sind.  

Wie kann Vielfalt sachlich korrekt und wertschätzend dargestellt und besprochen werden? Welche „typischen Fehler“ gilt es zu vermeiden? Welche Praxiserfahrungen gibt es? Was hat mein Umgang mit Vielfalt mit mir selbst zu tun? Diese und weitere Fragen sind Inhalt des Moduls, denen mit Hilfe von Selbstreflexion, Wissenserweiterung und Praxisreflexion nachgegangen wird. Zeit für kollegialen Austausch und Beispiele aus der vorurteilsbewussten Praxis runden die Fortbildung ab.   

Die Fortbildung wird online über Zoom stattfinden. Technische Vorraussetzungen sind ein Internetanschluss und ein internetfähiges Gerät mit Mikrofon und Kamera (PC, Laptop, Tablet).

Referent*in: Anja Jungen 

Ort: Online, über Zoom 

Kosten: 50 € 

Anmeldefrist: 31.01.2021

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.

Details

Datum:
02.03.2021
Zeit:
9:00 – 13:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Online

Kalender präsentiert von The Events Calendar