Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Kein Kind darf beschämt werden“ – Online Fortbildung 

18.05.2021, 9:0013:00

Kinder brauchen freundliche Zuwendung, um sich körperlich, kognitiv, sozial und emotional gut zu entwickeln. Beschämung, Herabwürdigung und Abwertung schädigen die Entwicklung und hinterlassen Spuren – bleiben lebenslang in Erinnerung. Seelische Verletzungen sind die Gewaltform, von der Kinder und Jugendliche am häufigsten betroffen sind. Laut Kinderrechtskonvention und Gesetzgebung sind seelische Verletzungen unzulässig. In den meisten Einrichtungen werden Kinder und Jugendliche wertschätzend und respektvoll behandelt und angesprochen. Seelische Missachtung z.B. in Form alltäglicher sprachlicher Gewalt – kommt jedoch im pädagogischen Alltag nicht selten vor.  

Ziel der Fortbildung ist es,  

  • Formen von Beschämung im pädagogischen Alltag von Kita und Schulkindbetreuung aufmerksamer wahrzunehmen   
  • (Stress-)Situationen und Konstellationen zwischen pädagogischen Fachkräften und Kindern zu identifizieren, in denen Beschämungen besonders leicht vorkommen und Präventionsansätze zu entwickeln  

Ein Vortrag von Prof. Dr. Lothar Krappmann gab den Anstoß zu dieser Fortbildung; Grundlage für die Gestaltung der Fortbildung bilden Methoden der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung©. 

 Die Fortbildung wird online über Zoom stattfinden. Technische Voraussetzungen sind ein Internetanschluss und ein internetfähiges Gerät mit Mikrofon und Kamera (PC, Laptop, Tablet). 

Referent*in: Dorothea Schulze 

Ort: Online, über Zoom  

Kosten: 50 €  

Anmeldefrist: 18.04.2021 

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen. 

Details

Datum:
18.05.2021
Zeit:
9:00 – 13:00
Kategorien:
,

Veranstaltungsort

Online

Kalender präsentiert von The Events Calendar