Fortbildung

Handwerkszeug SitA-Praxis

Wir erkunden, formulieren Ziele, handeln und reflektieren – die pädagogische Planung im Situationsansatz. Doch wie kann man die Themen der Kinder und Familien erkunden? Welche Formen der Erkundung sind in der Praxis von Kitas gut einsetzbar? Welche Methoden sind hilfreich, um Schlüsselsituationen auf die Spur zu kommen?

Wie entwickle ich Kompetenzziele für alle Beteiligten? Wie geht es mit der offenen Planung? Und wie können wir im Team und mit den Kindern gemeinsam reflektieren?

In diesem Workshop können die Teilnehmer*innen ihr eigenes praktisches Vorgehen mit weiteren Ideen für die praktische Umsetzung der Planungsschritte anreichern. Die Teilnehmer*innen können sich über ihre Erfahrungen austauschen und so voneinander lernen. Daneben können sich die Teilnehmer*innen auf viele Inputs freuen und auch so ihr eigenes Repertoire an Erkundungs-, Zielformulierungs-, Handlungs- und Reflexionsmethoden erweitern. Die längere Pause nach dem 1. Block bis zum letzten Termin dient den Teilnehmer*innen als  Möglichkeit, das Gelernte in der Praxis zu erproben um dies dann am letzten Tag mit allen Teilnehmer*innen gemeinsam zu reflektieren. 

Der Workshop richtet sich an Pädagog*innen, die:

  • mit dem Planungsschema des Situationsansatzes arbeiten (wollen),
  • Impulse für Möglichkeiten kreativer Forschungsarbeit suchen,
  • bedeutsame Themen der Kinder in den kleinen alltäglichen Situationen oder über Projektarbeit nach dem Situationsansatz bearbeiten wollen.

 

Termin: 04. – 05. Dezember 2019 und 28. Februar 2020

Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr

Referent*in: Ulrike Foelsch

Ort: ISTA, Muskauer Str. 53, 10997 Berlin (3. Etage)

Kosten: 240€ (80 € pro Tag)

Anmeldefrist: 4. November 2019

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.