Fortbildung

Inklusion als Leitungsaufgabe

‚Inklusion ist das Gegenteil von Exklusion. Inklusion erfordert eine konstante Wachsamkeit, um ausgrenzenden Kräften in der Bildung und Erziehung, in der Gesellschaft und vor allem in uns selbst zu widerstehen.’(Tony Booth, Mitautor des ‚Index für Inklusion’).
 
Inklusion setzt auf mehreren Ebenen gleichzeitig an: Auf subjektiver wie auch auf institutioneller und gesellschaftlicher Ebene. Für Kindertageseinrichtungen ist eine wertebezogene Organisationsentwicklung gefragt, die ausgehend von Leitzielen und Prinzipien der Inklusion die in der Kita vorhandenen Abläufe, Routinen und Strukturen hinterfragt und ggf. verändert. Hierbei spielt die Leitung einer Einrichtung eine wesentliche Rolle. Mit dem Ansatz Vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung liegen inzwischen erprobte Strategien und Instrumente für eine systematische inklusive Organisationsentwicklung vor, die Kitaleiter*innen dabei unterstützen, Inklusion in konkretes Leitungshandeln zu überführen.

Die 14-tägige Weiterbildungsreihe umfasst eine Einführung in Grundlagen und Praxis Vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung (Begriffsklärungen, Inklusion/ Exklusion, Menschenrechte/Kinderrechte u. a.) und die systematische Übertragung auf Leitungskompetenzen. Erkenntnisse werden mit Übungen und angeleiteten Reflexionsschritten und zwischen den Seminarblöcken anhand von Praxisaufgaben vertieft. Impulse aus einer neuen Veröffentlichung werden genutzt:
Institut für den Situationsansatz/ Fachstelle Kinderwelten (Hrsg.)(2017): Inklusion als Leitungsaufgabe: Die Kita vorurteilsbewusst leiten. Berlin: Wamiki

Termine: 14 Tage (7 Blöcke a 2 Tage): 13./14.9.2018, 8./9.11.2018, 17./18.1.2019, 14./15,3.2019, 16./17.5.2019, 12./13.9.2019, 28./29.11.2019

Zielgruppe: Leiter*innen in Kindertageseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg

Dozentin: Petra Wagner, Anke Dietrich

Ort: ISTA, Muskauer Str. 53, 10997 Berlin (3. Etage)

Kosten: 700 € (50 € pro Tag)

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.

Die Fortbildungsreihe wird in Kooperation mit dem SFBB durchgeführt.