Fortbildung

Kinder haben Recht(e)!

Alle Kinder haben Rechte. Immer und überall.

Dies haben sich die Vereinten Nationen zum Ziel gesetzt und Rechte in 54 Artikeln verbindlich zum Wohle von Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 18 Jahren im Jahr 1989 festgelegt. 195 Staaten haben seitdem der Kinderrechtskonvention zugestimmt. Das sind alle Staaten der Erde – bis auf die USA.

Für die pädagogische Praxis bedeuten Kinderrechte, dass Kinder das Recht haben, in einer sicheren Umgebung ohne Diskriminierung zu leben, dass das Wohl des Kindes im Mittelpunkt steht sowie dass Kinder das Recht haben, ihre Meinung zu sagen und mitzubestimmen, wenn etwas entschieden wird, was sie betrifft.

Kinder, von Geburt an Träger*innen eigener Rechte, sind zu deren Umsetzung auf Erwachsene angewiesen, die ihrer Verantwortung gerecht werden.  Kinder sind ebenso wie Erwachsene „Seiende“, doch sind sie auch gleichzeitig „Werdende“.  Uns Erwachsenen kommt also eine zentrale Rolle bei der Umsetzung der Kinderrechte zu.

Auf der Basis der vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung bietet die Fortbildung Impulse zur Selbst- und Praxisreflektion.

 

Termin: 07. - 08. Dezember 2018

Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr

Referenten: Anke Dietrich

Ort: ISTA, Muskauer Str. 53, 10997 Berlin (3. Etage)

Kosten: 160 € (80 € pro Tag)

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.