Titel:

Bist du krank, Rolli-Tom?

Autor*innen:

Jahr:

2018

Altersgruppe:

Verlag:

Lappan Verlag

Nulli, der Hase und Priesemut, ein grünes Wesen, bekommen Besuch vom Hasen Tom, einem alten Freund von Nulli. Ganz unbefangen gehen sie damit um, dass Tom in einem Rollstuhl sitzt. Als sie verstehen, dass Tom nicht mehr laufen kann, ist Nulli betroffen und voller Mitleid, während Priesemut nur an Toms „Zauberstuhl“ interessiert ist. Das macht Nulli wütend, denn für ihn ist Tom „krank“ und muss auch so behandelt werden. Tom wird in den Schatten geschoben, muss aus der Schnabeltasse trinken und soll gefüttert werden. Bis Tom der Kragen platzt und er erklärt: „Nein, Nulli, ich bin nicht krank. Das einzige, was an mir kaputt ist, das sind meine Beine. Ich-kann-nur-nicht-laufen!“ Nulli versteht nun, dass Tom immer noch Tom ist: mit Vorlieben, Fähigkeiten und einer eigenen Meinung. Am Schluss machen sie zusammen eine Fahrrad-Rollstuhl-Tour, sangen und lachten und waren glücklich.“

Es ist schade, dass Tom im Titel den Beinamen „Rolli“ bekommt, weil der Autor damit die Behinderung hervorhebt, obwohl er sich mit dem Buch dagegen wendet, dass Menschen auf ihr Handicap reduziert werden. Abgesehen davon gelingt es dem Buch gut, unterschiedliche Perspektiven zu verdeutlichen und Wege zu einem guten Miteinander aufzuzeigen. (Kinderwelten)

Preis: 7,99€