Titel:

Hannas Nacht

Autor*innen:

Jahr:

2013

Altersgruppe:

Verlag:

Moritz Verlag

 

Dieses Bilderbuch erzählt das nächtliche Abenteuer der jungen Hanna, die eines Nachts aufwacht. Während alle anderen schlafen, streift sie mit ihrem Kätzchen durch die Wohnung. Sie geht aufs Klo, gibt der Katze Milch, nascht Kirschen und borgt sich die Spielsachen der großen Schwester. Nachdem sie sich müde gespielt hat, kuschelt sie sich zu ihr ins Bett. Das letzte Bild zeigt Hanna friedlich schlummernd neben der Katze.

Die großformatigen pastellfarbenen Kreidezeichnungen in intensiven nachtblauen Farben geben die nächtliche Stimmung von Ruhe und Geborgenheit sehr anschaulich wieder und bebildern anschaulich Hannas Gefühlswelt. Sie hat keine Angst, sondern genießt es offensichtlich, allein und unbeobachtet zu sein. Den Freiraum nutzt sie, um Dinge zu tun, die vielleicht so nicht immer erlaubt sind: Von den Kirschen naschen oder mit den Spielsachen der Schwester spielen. Diese kleinen Grenzüberschreitungen bleiben unentdeckt, und Hanna kann zufrieden und geborgen wieder einschlafen.

Das Buch greift ein Thema auf, das vor allem für jüngere Kinder oft angstbesetzt ist, nämlich das Aufwachen des Nachts, wenn alle anderen schlafen. Mit Hanna wird ein Kind gezeigt, dass hingegen keine Angst hat und sich selbstverständlich in der Geborgenheit ihres Zuhauses bewegt. Selbstbestimmt und stark nutzt sie diese Situation und ermöglicht sich viele schöne Erfahrungen. (Kinderwelten)

Preis: 12,95€