Titel:

I Am Jazz (Englisch)

Jahr:

2014

Altersgruppe:

Verlag:

Penguin

So zu tun als wäre ich ein Junge fühlt sich wie eine Lüge an.“ Dieses bestärkende Buch für Trans*kinder, ihre Eltern und andere Interessierte, beruht auf den Erfahrungen der Co-Autorin Jazz. Diese autobiographische Geschichte erklärt sehr gut wie sich Trans*kinder fühlen können und was sie am allermeisten brauchen: Verständnis, bedingungslose Liebe und Raum ihre Identität mit möglichst wenig Normierungsdruck entwickeln zu können. Jazz beschreibt es so: „Ich habe das Gehirn eines Mädchens, aber den Körper eines Jungen. Das bedeutet Transgender. Ich bin so geboren!“

Eine Ärztin erklärt den Eltern, dass Jazz trans* ist. Ihre Eltern erlauben ihr daraufhin, endlich als Mädchen zu leben. Jazz erzählt auch von Irritationen und Diskriminierungen durch Lehrer*innen und andere Kinder. Sie ermuntert andere Trans*kinder dazu, stolz auf sich zu sein: „mach dir nichts daraus anders zu sein! Ich denke, was wirklich zählt ist, wie eine Person im Inneren ist.“

Ein wunderschön illustriertes Buch. Leider werden keine Trans*kinder erwähnt, die weder Mädchen noch Junge sein wollen beziehungsweise nicht so eindeutig verortet sind wie Jazz. Die Vielfalt im Bereich Transgender ist viel größer! Das Buch ist bisher nur auf Englisch erschienen. (Kinderwelten)

Preis: ca. 25,00€