Fortbildung

Familie ist da, wo Kinder sind! - Anhand von Kinderbüchern mit Kindern über Familienformen sprechen

Familien sind vielfältig: es gibt Mama - Mama - Kind(er), Papa – Kind(er), Papa – Mama - Kind(er), Oma – Kind(er) …, Patchworkfamilien in den unterschiedlichsten Zusammensetzungen, Pflege- und Adoptivfamilien und und und….

Ab wann ist das Thema für Kinder interessant und wie können Pädagog*innen mit Kindern darüber ins Gespräch kommen? Welche Bezeichnungen sind angemessen und was, wenn Kinder wissen wollen, wie Babys in die Familien kommen?

Anhand des Buches „Esst ihr Gras oder Raupen“ (viel & mehr 2016) und dem dazu gehörigen pädagogischen Begleitmaterial, das auf der Basis des Ansatzes der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung© entstanden ist, werden wir uns unter anderem mit folgenden Fragen beschäftigen: Was braucht es, um dieses Thema so zu behandeln, dass alle Kinder mit ihren Familienformen anerkannt werden? Wie kann verhindert werden, dass Vorurteile in Bezug auf vermeintlich „bessere“ Familienformen reproduziert werden?

Die Fortbildung regt dazu an, eigene Bilder über Familienformen zu reflektieren und bietet Impulse für den bewussten Umgang mit Familienvielfalt. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich über eigene Praxiserfahrungen auszutauschen und erhalten Anregungen, wie sie Familienvielfalt mit Kindern vorurteilsbewusst thematisieren können.

 

Termin: 22. - 23. August 2019

Uhrzeit: 10.00 – 17.00 Uhr

Referent*in: Gabriele Koné

Ort: ISTA, Muskauer Str. 53, 10997 Berlin (3. Etage)

Kosten: 160 € (80 € pro Tag)

Anmeldefrist: 22. Juli 2019

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.