Fortbildung

Sprüche, Parolen, Vorurteile – Was tun bei diskriminierenden oder rechtsextremen Äußerungen von Eltern in Kita, Familienzentrum und Tagespflege?

Wenn Fachkräfte in Kitas mit Kindern arbeiten, die Kinder aufgrund eines Merkmals ihrer Persönlichkeit ausgrenzen  – sei es im Hinblick auf Herkunft, Religion, geschlechtliche Identität oder Behinderung – treffen sie meist auch auf Eltern, die ihre Ressentiments offen zum Ausdruck bringen, zu Hause und auch in den Kitas. Manche Eltern fallen durch rechtsextreme Botschaften, Kleidung oder Symbolik auf. Bei der „Kooperation auf Augenhöhe“ im Kontakt mit Eltern stellt sich die Frage, wie in solchen Situationen souverän, angemessen und professionell reagiert werden kann:

Wie lässt sich ein tragfähiges Arbeitsbündnis mit Eltern herstellen, ohne  deren problematisches Verhalten zu verharmlosen? Was bedeutet eine Erziehung im rechtsextremen Milieu für die Interessen von Kindern? Welche Elternrechte und Kinderrechte geraten hier in den Konflikt?

Wenn Kinder Vorurteile von Erwachsenen übernehmen und Kinder ausgrenzen oder diskriminieren sind Fachkräfte in der Verantwortung zu intervenieren:

Welche Form der Thematisierung von abwertenden Botschaften einerseits und Vielfaltserfahrungen andererseits kann in der pädagogischen Arbeit sinnvoll sein?

Eine offene und konstruktive Auseinandersetzung mit diesen Themen stellt für Einrichtungen der frühkindlichen Pädagogik eine Herausforderung in der Arbeit mit Kindern und der Kommunikation mit den Eltern dar. Die Unterstützung und Begleitung solcher Auseinandersetzungsprozesse ist eine zentrale Aufgabe der Leitungen und Fachberatungen, die sich ihrerseits „fit fühlen“ sollen im Umgang mit diesen Themen.

Mit inhaltlichen Inputs und praktischen Handlungsmöglichkeiten  möchten wir fachlich angemessene Handlungsperspektiven in der unmittelbaren Interaktion mit Eltern und die Frage der Einbettung in ein inklusives Gesamtkonzept zur Diskussion stellen.

Termin(e): 11.09.2020

Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr

Referent*in: Eva Prausner, Projekt ElternStärken  - Fortbildung, Beratung und Vernetzung zum Thema Familie und Rechtsextremismus, pad gGmbH

Ort: ISTA, Muskauer Str. 53, 10997 Berlin (3. Etage)

Kosten: 80€

Anmeldefrist: 10.08.2020

Zum Anmeldeformular. Dort bitte das entsprechende Seminar auswählen.