Die Teamfortbildung beinhaltet ein in sich abgeschlossenes Teilmodul von drei Tagen als Einführung in das pädagogische Konzept Situationsansatz. Optional schließen sich weitere fünf Tage an. In diesem Fall kann dann die Teamfortbildung als Modul 1 der Weiterbildung zur „Fachkraft für den Situationsansatz“ angerechnet werden.

Struktur, Umfang und Inhalte

 Umfang            Inhalt
Erkundung in der Kita0,5 Tage

Aufgabe der/des ReferentIn: Motive, Interessen und Themen in der Kita erkunden:

  • Trägerkontrakt
  • Kontaktaufnahme in einer Teamsitzung
  • Gemeinsame Analyse der Motive, Interessen und Themen in der Kita
  • Leitungsgespräch
Baustein 12,5 Tage
  • Einführung in den Situationsansatz (Grundsätze und Leitbild, Geschichte, Planungsschritte)
  • Lebensweltorientierung: Recherche, Diskurse, Interpretationen (subjektive, kindliche und gesellschaftliche Wirklichkeit)
  • Der Situationsansatz in Beziehung zum jeweils gültigen Bildungsprogramm
  • Gestaltung der Tagesstruktur als Rahmen für Teamarbeit und Kooperationen
  • Einführung ins Lernportfolio
  • Praxisaufgabe: Erstellung ausgewählter Lebensweltanalysen mit kleiner Dokumentation
Entscheidung für Fortsetzung als Teamweiterbildung mit Anerkennung als Modul 1 der Weiterbildung zur Fachkraft für den Situationsansatz
Praxisphase 1                                                                                                                     

Aufgabe der Fachkräfte:

  • ausgewählte Lebensweltanalysen mit kleiner Dokumentation
  • Lernportfolio
Praxisberatung1    Tag

Referent_in:

  • Hospitation
  • Leitungsberatung
  • Teamberatung: Reflexion der Praxisaufgabe;
  • Rückblick  und Vorbereitung von Baustein 2
Baustein 22 Tage
  • Schlüsselsituationen identifizieren
  • Situationsanalysen durchführen
  • Bildungsgelegenheiten im Alltag gestalten
  • Planung im Situationsansatz
  • Dokumentation
  • Lernportfolio
  • Praxisaufgabe (s.u.)
Praxisphase 2 

Aufgabe der Fachkräfte:

  • Konkrete Situationsanalyse mit Feedback der Kinder und/oder Eltern
  • Aufbereitung zu einer Dokumentation für die Einrichtung
  • Lernportfolio
Praxisberatung1 Tag

Referent_in:

  • Hospitation
  • Event. Trägerkontakt
  • Leitungsberatung
  • Teamberatung: Reflexion der Praxisaufgabe; Rückblick  und Vorbereitung von Baustein 3
Baustein 31 Tag
  • Präsentation der Praxisaufgabe und Reflexion: Präsentation einer ausgewählten Schlüsselsituation aus dem eigenen Praxisfeld und dem Dialog mit Eltern, Kindern oder Kolleginnen und Kollegen – aufbereitet als Dokumentation für die eigene Einrichtung
  • Lernportfolio
  • Modulreflexion
  • Eintragung ins Studienbuch