Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung

Wir kommen zu Ihnen

Die Fachstelle bietet zu folgenden Themen Fortbildungen an, die Sie nach Ihrem Bedarf buchen können, als In-House-Fortbildungen für ganze Teams, als Workshops, Entwicklungswerkstätten, als Vorträge bei einem Fachtag, als Beratung oder als Praxisprojekt:

  • Einführung in den Ansatz Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
  • Vorurteilsbewusste Gestaltung der Lernumgebung
  • Vorurteilsbewusste Gestaltung der Interaktion mit Kindern
  • Vorurteilsbewusste Zusammenarbeit im Team
  • „Ohne Eltern geht es nicht“- Vorurteilsbewusste Zusammenarbeit mit Eltern
  • Genderbewusste Arbeit mit Kindern
  • Die Kita vorurteilsbewusst leiten
  • Vielfalt ins Gespräch bringen mit Persona Dolls
  • Elterngesprächskreise zu Erziehungsfragen
  • Sprachliche Bildung und sprachliche Vielfalt
  • u.a.

Unsere Erfahrung ist, dass vereinzelte Fortbildungen nicht viel bewirken. Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung erfordert Organisationsentwicklung, d.h. in der Einrichtung sollten sich alle Beteiligten längerfristig und zielorientiert mit dem Ansatz beschäftigen. Zur Implementierung des Ansatzes empfehlen wir daher eine Selbstverpflichtung des gesamten Teams einer Einrichtung für die Dauer von mindestens zwei Jahren, die Bündelung seiner Ressourcen für Fortbildungen und Teamreflexion in diesem Zeitraum für die fachliche Begleitung zum Thema Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung, die zusätzliche Qualifizierung der Leitungskräfte und von Verantwortlichen in der Trägerorganisation.